Dualzeit-Uhren

Seit mehr als 180 Jahren kreiert Baume et Mercier ikonische Kollektionen, die Design, Eleganz und Haute Horlogerie vereinen. Kreationen, die sich mit gesellschaftlichem Fortschritt, wachsendem Reiseaufkommen und dem Bedürfnis, die Zeit an mehreren Orten der Welt gleichzeitig abzulesen, weiterentwickelt haben. 

Keine Ergebnisse gefunden für ""

An error occurred please try again later

Filter
(2 angezeigte Uhren)
  • Neu

    Hampton 10666

    M0A10666

    Rechteckige Automatikuhr mit dualer Zeitanzeige - 48x31mm
  • Hampton 10523

    M0A10523

    Rechteckige Automatikuhr mit dualer Zeitanzeige

Nach wie vor begeistert die Zeitzonen-Uhr Connaisseurs mit ihrer Funktionalität. Seit den 1950er-Jahren haben Uhrmacher verschiedene Zeitmesser mit dieser Komplikation entworfen:  GMT, UTC und Dualzeit.  Die wesentlichen Unterschiede zwischen ihnen?  Die Abkürzung GMT steht für „Greenwich Mean Time“ und bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch die mittlere Sonnenzeit in Greenwich – dem Meridian, der durch das königliche Observatorium von Greenwich in England verläuft. Als sogenannte GMT-Uhren werden Uhren bezeichnet, deren Zifferblatt eine zweite Zeitzone zusätzlich zur jeweiligen Ortszeit anzeigt, und zwar nicht notwendigerweise diejenige von Greenwich. Theoretisch wird diese Bezeichnung jedoch seit 1972 nicht mehr verwendet, als sie von UTC – „Coordinated Universal Time“ (Koordinierte Weltzeit) – abgelöst wurde.  

Früher mit zwei Uhrwerken und zwei separaten Zifferblättern ausgestattet, verfügen Uhren mit zwei Zeitzonen heute nur noch über ein einziges Uhrwerk, das mit einem Korrekturmechanismus für den zweiten Stundenzeiger ausgestattet ist. Um die Ablesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, wird die zusätzliche Zeitzone bei den meisten dieser Modelle durch Zeiger in unterschiedlicher Farbe oder Form angegeben oder durch ein Fenster angezeigt. 

Eine GMT/UTC-Uhr lässt sich sofort an ihrer Ästhetik erkennen. Sie verfügt über einen zweiten zentralen Stundenzeiger, der unabhängig von der Ortszeit eine frei gewählte zweite Zeit anzeigt. Bei einigen Zeitmessern verläuft der GMT-Zeiger entlang einer dezenten 24-Stunden-Skala. So wird die Übersichtlichkeit des Zifferblatts verbessert und verhindert, dass Tag und Nacht verwechselt werden. 

Die Dualzeit-Uhr wurde ursprünglich für die Bedürfnisse von Luftfahrtexperten entwickelt. Ihr Siegeszug setzte sich über Grenzen hinweg fort und erfasste Globetrotter wie Geschäftsreisende. Dank ihrer Funktion kann sowohl eine Referenzzeit als auch die Ortszeit angezeigt werden. Und ihr Träger behält das Zeitgefühl – trotz Jetlag. Ein Vorteil, der durch die bequeme Bedienung noch zusätzlich verstärkt wird. Bei GMT-Uhren wird die Hauptzeit unabhängig von der Referenzzeit über die Krone eingestellt. 

Dualzeit-Uhren von Baume et Mercier bestechen durch praktische Funktionen sowie den sportlichen Stil der Maison – Aspekte, die von der Clifton Club GMT und ihrem modernen und doch klassischen Design perfekt verkörpert werden. Von einem Armband aus Stahl oder schwarzem Kalbsleder getragen, wird die Zeit der zweiten Zeitzone mithilfe eines zentralen Zeigers und einer Lünette mit 24-Stunden-Skala aus dunkelblauem Aluminium abgelesen. Sie wird von einem Automatikwerk angetrieben und besticht durch zahlreiche Vorzüge, darunter eine Datumsanzeige bei 3 Uhr, blaue Superluminova-Zeiger und eine Gangreserve von 42 Stunden. Eine sportliche DNA, die sowohl Raffinesse als auch Einzigartigkeit vermittelt. Die Classima Kollektion von Baume et Mercier umfasst zudem zwei weitere Dualzeit-Modelle: Bei der Classima Dual Time 10482 lässt sich die zweite Zeitzone über einen roten Zeiger ablesen, der die Zeit auf einer 24-Stunden-Skala anzeigt. Die silberfarbene Fläche ist den Tagesstunden gewidmet, die blaue Fläche den Nachtstunden. Funktionen, die auch bei der zeitlosen Classima Dual Time 10483 zu finden sind – ein Modell, das ebenfalls mit einem Stahlarmband ausgestattet ist. 

 

Baume et Mercier vereint Stil und Raffinesse für Zeitmessung, die Grenzen überschreitet.