Hampton 10741

Automatikuhr – 48 x 31 mm

Baume & Mercier erweist dem Meister der modernen Kunst Pierre Soulages mit der „Hampton Polyptyque Edition - Musée Soulages 10th Anniversary“, einer originellen, von seinem Werk inspirierten Kreation, seine Ehrerbietung. Dieser auf 328 Exemplare limitierte Zeitmesser erinnert an das 10-jährige Bestehen des Soulages-Museums, das seit 2021 Partner der Maison ist. Das schwarze Zifferblatt bietet mit der Miniaturisierung des Meisterwerks „Peinture 324 x 362 cm, 1986, Polyptique I.“ eine fesselnde Interpretation der großformatigen Malerei.

{{ productData.formattedPrice }} inkl. MwSt

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Produkt oder einer anderen Kollektion wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Kundencenter Baume & Mercier

+41225802948

Unsere Markenbotschafter sind von Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr - Nos conseillers sont disponibles du lundi au vendredi de 10h à 18h - Gli Operatori Baume & Mercier sono disponibili dal lunedì al venerdì dalle 10 alle 18

Kostenloser Versand & Gravur Ihrer Uhr

Kostenlose Rücksendung & Umtausch

24-monatige internationale Garantie

Beschreibung

Diese einzigartige, auf 328 Exemplare limitierte Kreation ist inspiriert von Soulages' monumentalem Bild „Peinture 324 x 362 cm, 1986“, genauer gesagt dem Polyptyque I. Dieses Meisterwerk, das im Soulages-Museum ausgestellt ist und aus vier Tafeln mit den Maßen 81 x 362 cm besteht, diente dem Zifferblatt dieser exklusiven Uhr als Inspiration. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Soulages-Museums, das seit 2021 ein geschätzter Partner von Baume & Mercier ist, führt die Maison mit dieser Hampton Edition Kunst und Uhrmacherei zusammen. Die Miniaturisierung des Zifferblatts ist eine faszinierende Interpretation der großformatigen Malerei, die sich durch eine außergewöhnliche Mischung aus technischem Können und ästhetischer Komplexität auszeichnet. In den zwei goldenen Punkten am Ende der Zeiger drückt sich der Wunsch von Pierre Soulages aus, Schwarz mit Gold zu verbinden und zwei goldene Perlen als Symbol für die Zeit zu instrumentalisieren. Das vegane Armband mit einer Mischung aus Zellulose und Apfelleder kommt dem Anliegen des Museums und von Pierre Soulages nach, sich mehr an dem Zeitgeist und aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu orientieren. Dieses Meisterwerk für das Handgelenk ist nicht nur eine Hommage an einen der einflussreichsten Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts, sondern überführt auch die Kraft und Faszination der Farbe Schwarz auf elegante Weise in ein zeitloses Kunstwerk.

Baume & Mercier erweist dem Meister der modernen Kunst Pierre Soulages mit der „Hampton Polyptyque Edition - Musée Soulages 10th Anniversary“, einer originellen, von seinem Werk inspirierten Kreation, seine Ehrerbietung. Dieser auf 328 Exemplare limitierte Zeitmesser erinnert an das 10-jährige Bestehen des Soulages-Museums, das seit 2021 Partner der Maison ist. Das schwarze Zifferblatt bietet mit der Miniaturisierung des Meisterwerks „Peinture 324 x 362 cm, 1986, Polyptique I.“ eine fesselnde Interpretation der großformatigen Malerei.

Diese einzigartige, auf 328 Exemplare limitierte Kreation ist inspiriert von Soulages' monumentalem Bild „Peinture 324 x 362 cm, 1986“, genauer gesagt dem Polyptyque I. Dieses Meisterwerk, das im Soulages-Museum ausgestellt ist und aus vier Tafeln mit den Maßen 81 x 362 cm besteht, diente dem Zifferblatt dieser exklusiven Uhr als Inspiration. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Soulages-Museums, das seit 2021 ein geschätzter Partner von Baume & Mercier ist, führt die Maison mit dieser Hampton Edition Kunst und Uhrmacherei zusammen. Die Miniaturisierung des Zifferblatts ist eine faszinierende Interpretation der großformatigen Malerei, die sich durch eine außergewöhnliche Mischung aus technischem Können und ästhetischer Komplexität auszeichnet. In den zwei goldenen Punkten am Ende der Zeiger drückt sich der Wunsch von Pierre Soulages aus, Schwarz mit Gold zu verbinden und zwei goldene Perlen als Symbol für die Zeit zu instrumentalisieren. Das vegane Armband mit einer Mischung aus Zellulose und Apfelleder kommt dem Anliegen des Museums und von Pierre Soulages nach, sich mehr an dem Zeitgeist und aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu orientieren. Dieses Meisterwerk für das Handgelenk ist nicht nur eine Hommage an einen der einflussreichsten Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts, sondern überführt auch die Kraft und Faszination der Farbe Schwarz auf elegante Weise in ein zeitloses Kunstwerk.

Charakteristika

  • Swiss Made
  • Automatik, Automatikaufzug Uhr
  • Gangreserve: 42 Stunde(n)
  • Wasserdichtigkeit: 50
  • Saphirglasboden

Uhrwerk

  • Automatik, Automatikaufzug
  • 28800.0vph/4.0hz
  • 21

Gehäuse

  • rechteckig
  • Breite: 31.0 mm x Länge: 48.1 mm
  • 10.05 mm
  • Edelstahl-DLC, Microbillé
  • Saphirglasboden, Verschraubt

Zifferblatt

  • Schwarz, opalisierend, None
  • Doré 5N, Spezial

Armband

  • Schwarz
  • Dornschließe, Edelstahl, Microbillé Veredelungen

Andere

Kompatible Armbänder

Von Maltechnik zu Uhrentechnik

Baume & Mercier ist stolz, mit der einzigartigen Uhr und Originalkreation Hampton „Hommage à Pierre Soulages“ einen der großen Meister der modernen Kunst auf der Grundlage seines gesamten künstlerischen Schaffens zu würdigen. In diesem ebenso spannenden wie innovativen Dialog zwischen Kunst und Uhrmacherei bildet Technik den Dreh- und Angelpunkt der Hampton „Hommage à Pierre Soulages“. Ein miniaturisiertes Zifferblatt ist die faszinierende Interpretation einer großformatigen Malerei, der Umstieg von Metern auf Millimeter ein Schritt voller Emotionen.

Fritz PITZ, Pierre Soulages dans son atelier Paris, 1999. 

Outrenoir als Inspirationsquelle

Der Maler Pierre Soulages, zentraler Akteur der abstrakten Kunst, zeigte im Januar 1979 in seinem Pariser Atelier erstmals Bilder der Serie Noir-Lumière, die er ab 1989 Outrenoir – jenseits von Schwarz – nennen sollte.  Mithilfe von Werkzeugen und Bürsten gibt er einer Oberfläche, die mit verschiedenen Schwarztönen bemalt ist, einen Basrelief-Effekt;  ein Outrenoir-Bild verbindet sich mit Licht zu dem, was Betrachter sehen, wenn sie dem Werk zugewandt sind und sich bewegen: „Je intensiver das reflektierte Licht, desto weniger schwarz ist das Schwarz und desto präsenter und aktiver sind die Strukturen der Oberfläche“, meinte Soulages 2007. Das Soulages-Schwarz ist abwechselnd glänzend und matt.

Hampton, eine Kollektion als Nährboden für künstlerischen Ausdruck

Als es darum ging, ein Outrenoir-Bild auf einen Zeitmesser zu übertragen, wählte Baume & Mercier als Modell die ikonische Hampton Kollektion, deren rechteckige Zifferblatt- und Gehäuseform an die Proportionen eines Gemäldes erinnert. Schon als sie 1994 erstmals präsentiert wurde, war die Hampton eine Formuhr par excellence. Ihr Design war angelehnt an ein Modell des Hauses aus den 1960er Jahren, ihre Art-déco-Inspiration an die 1920er Jahre. Die Entscheidung für eine Ästhetik mit puristischen und geschwungenen Linien und perfekten Proportionen zeugt von dem hohen Stellenwert, den Kunst in der Maison genießt. Schließlich ist es kein Zufall, dass der griechische Buchstabe Phi, Symbol für den Goldenen Schnitt, das Emblem des Hauses ist. Die reduzierte, minimalistische Formensprache der Hampton „Hommage à Pierre Soulages“ bringt das rekonstruierte Kunstwerk subtil zur Geltung, und die schlichte Gestaltung des edlen Zeitmessers korrespondiert mit dem Purismus, der die Malerei von Pierre Soulages kennzeichnet. 

Salle Outrenoir © RCR - musee Soulages Rodez. Photo CH

Von Dunkelheit zu Licht

Ab 1979 bedeckt Pierre Soulages die Leinwand vollständig mit Schwarz. Genauer gesagt: Er legt verschiedene Facetten von Schwarz übereinander, die mit Werkzeug und Pinsel bearbeitet werden, um sie glänzend, matt, pulverig, flach, glatt, geriffelt, poliert und kontrastierend in Szene zu setzen. Er akzentuiert das vom Schwarz reflektierte Licht, schafft Effekte, indem er die Textur der Farbe modelliert, schneidet die schwarze Materie der Acrylfarbe ein und wechselt Glanz und Mattheit, Reliefs und Vollflächen in Form von Basreliefs ab. 

Diese Noir-Lumière-Serie nennt sich ab 1989 Outrenoir. Das Gemälde, das als Inspiration für das Zifferblatt der Uhr diente, stammt aus dieser Serie. Peinture 324 x 362 cm, 1986, Polyptyque I.

Die Polyptychen, Werke, die aus mehreren Tafeln bestehen und die Outrenoirs weitgehend ausmachen, ermöglichten es Pierre Soulages, durch Materialkontraste, die Überlagerung von horizontalen und vertikalen Flächen und den Lichteinfall einen Bruch in der Kontinuität der Oberfläche zu erzeugen.   

Ein menschliches Abenteuer, das in dieser kulturellen Partnerschaft Ausdruck findet. Eine Allianz aus Kunst, Uhrmacherei und Technik. Es ist die Mechanik der Zeit, die uns zusammenbringt, als wolle sie sie überlisten.

Benoît Decron, Direktor des Musée Soulages Rodez – EPCC, Chefkonservator des Kulturerbes

© RCR – musee Soulages Rodez - photothèque Rodez agglomeration - photo A. Meravilles

Das Musée Soulages in Rodez – dort wurde der Maler 1919 in der Rue Combarel als Sohn eines Kutschenbauers geboren – besitzt eine weltweit einzigartige Sammlung von Werken des Meisters.  Mit dem Musée Soulages zusammenzuarbeiten heißt für Baume & Mercier, an die Kunst zurückzugeben, was er ihr geschenkt hat. Es geht um mehr, als es ihm gleichzutun – nämlich darum, ihm zu danken. Dafür, dass er unsere Seelen und die verstreichende Zeit nährt. Für die Inspiration, die er uns bietet, und die Impulse, die er uns gibt. 

Mit dieser Partnerschaft unterstützt Baume & Mercier das Musée Soulages in seinem Bemühen, die im Musée Soulages gezeigten Kollektionen zu bereichern. Der Verein Les Amis du Musée Soulages wird den Sammlern bei ihrer Entdeckung des Musée Soulages zur Seite stehen.